Ehevertrag-Muster

Ehevertrag-Muster

Muster-Ehevertrag.

Muster-Ehevertrag.

Präambel
Nachfolgend ist der Ehevertrag zwischen

Name des Gatten, Geburtsdatum und Geburtsort, Staatsangehörigkeit und
Name der Gattin, ggf. Mädchenname, Geburtsdatum und Geburtsort, Staatsangehörigkeit

festgehalten.

Wir beabsichtigen, in naher Zukunft zu heiraten/ Wir haben bereits vor dem Standesbeamten XXX geheiratet.
Wir sind beide berufstätig und verfügen über ein eigenen Einkommen/ ABC ist berufstätig, während XYZ für die Betreuung der Kinder zuständig ist.

Wir sind kinderlos und planen auch in Zukunft, keine Kinder zu haben./ Im Laufe unserer Ehe planen wir Kinder zu bekommen, (…)

Die Altersvorsorge wird durch folgende Leistungen ausreichend abgedeckt: (Platz für weitere Angaben…)

I. Eheliches Güterrecht

(Hier werden Angaben darüber gemacht, ob man die Zugewinngemeinschaft erweitert, modifiziert oder den Wahlgüterstand aufhebt)

Der Güterstand der Zugewinngemeinschaft soll für unsere Ehe soll aufgehoben werden. Fortan soll der Güterstand der Gütertrennung/ der Gütergemeinschaft gelten. Den Unterzeichnenden ist klar, dass durch die Auflösung eines Güterstandes auch kein Versorgungsausgleich stattfindet.

– oder –

Die gesetzliche Zugewinngemeinschaft soll auch weiterhin für die Ehe gelten, er wird jedoch um die folgenden Änderungen modifiziert (hier folgen weitere Angaben zur Modifizierung…)

Auf einen Zugewinnausgleich wird verzichtet, sofern der Güterstand nicht durch den Tod beendet wird, insbesondere im Fall der Scheidung.

Der Zugewinnausgleich soll im folgenden Maße erfolgen: (…)

Für den Zugewinnausgleich werden folgende Vermögenswerte ausgeschlossen: (…).

II. Versorgungsausgleich

Von beiden wird auf einen Versorgungsausgleich verzichtet. Es ist uns bekannt, dass der Verzicht auf einen Versorgungsausgleich unwirksam wird, wenn einer der Vertragspartner innerhalb eines Jahres nach In Kraft treten der Vertrages einen Scheidungsantrag stellt.

– oder –

Der Versorgungsausgleich findet nur in folgendem Umfang statt:

ABC erhält einen Versorgungsausgleich bezüglich der folgenden Anwartschaften: (…).
Ist ein gemeinschaftliches Kind aus der Ehe hervorgegangen, so erfolgt ein Versorgungsausgleich. Für diesen Fall kann der Versorungsausgleich ab dem xx.xx.xxxx geltend gemacht werden.

Unter folgenden Bedingungen dürfen die Vertragspartner vom Ausschluss des Versorungsausgleiches zurücktreten: (…).

III. Nachehelicher Unterhalt

Es wird von beiden Vertragspartner auf einen nachehelichen Unterhalt verzichtet. Ausnahmen können bestehen, wenn ein gemeinsames Kind aus der Ehe hervorgeht.

In diesem Fall wird ein Geschiedenenunterhalt regulär entrichtet/ in folgendem Umfang erbracht: (…)

– oder –

Kommt es zu einer Eheauflösung durch die Scheidung sol Geschiedenenunterhalt in folgendem Umfang erbracht werden: (…)

IV. Sonstige Ausgleichsleistungen

Im Falle der Eheauflösung dürfen Schenkungen, welche während dem Bestand der Ehe erbracht wurden, nicht zurück gefordert werden.

V. Erb- und Pflichtteilsverzicht

Beide Vertragspartner verzichten auf das Erbrecht und Pflichteilsrecht, sie erkennen Ihren gegenseitigen Verzicht an.

………………………………………………………………………………
Ort, Datum, Unterschriften der Eheleute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.